8D-Report

Der 8D-Report ist ein Formular zur strukturierten Problemlösung, welches bei einer Reklamation zwischen Lieferant und Kunde ausgetauscht wird.

Ausgangssituation

Der 8D-Report ist somit Teil des Reklamationsmanagements. Es werden darin die Art der Beanstandung, Verantwortlichkeiten und Maßnahmen zur Behebung des Mangels festgeschrieben.
Der 8D-Report ist unter anderem durch den Verband der Automobilindustrie standardisiert und wird in Zukunft bei der Verkettung von Produktionsprozessen über Unternehmensgrenzen hinweg sowie bei der kontinuierlichen Verbesserung von Produktionsprozessen weiter an Bedeutung gewinnen.
Ziel des 8D-Reports ist es, eine systematische Vorgehensweise und konsequente Dokumentation der einzelnen Lösungsschritte zu erreichen. Im Ansatz ist diese Methode faktenorientiert. Damit werden nicht nur Symptome überdeckt, sondern Fehler und Probleme dauerhaft abgestellt.
Der 8D-Report sollte nicht erst nach Abschluss der Reklamation erstellt werden, weil der Kunde danach verlangt. Er soll zeitnah das Fortschreiten der Verbesserungsbemühungen dokumentieren und als Arbeitsmittel zur Reklamationsbearbeitung genutzt werden.

Vorgehen

Ein 8D-Report umfasst 8 Schritte (disciplines):

  • Zusammenstellung des Teams.
    Die Personen des Teams müssen über ausreichende Produkt- und Prozesskenntnisse verfügen und mit den zur Problemlösung notwendigen Kenntnissen und Kompetenzen ausgestattet sein, um Abstellmaßnahmen einleiten zu können.
  • Problembeschreibung.
    Das Problem ist so genau wie möglich zu definieren. Der Kern des Problems sollte herausgearbeitet und quantifiziert werden.
  • Sofortmaßnahmen festlegen.
    Diese dienen der Schadensbegrenzung bis eine dauerhafte Lösung gefunden werden kann.
  • Fehlerursachen identifizieren.
    Alle möglichen Fehlerursachen werden gesucht. Die wahrscheinlichsten Ursachen werden durch Tests, Experimente und Vergleiche bestimmt und nachgewiesen.
  • Abstellmaßnahmen planen.
    Alle zur Beseitigung der ermittelten Ursachen geeigneten Abstellmaßnahmen werden abgeleitet. Die geeignetsten Maßnahmen werden ausgewählt und es wird durch Versuche aufgezeigt, dass damit eine nachhaltige Problemlösung ohne unerwünschte Nebenwirkungen möglich ist.
  • Abstellmaßnahmen einführen.
    Abstellmaßnahmen einführen und deren Wirksamkeit durch laufende Kontrollen sicherstellen.
  • Fehlerwiederholung verhindern.
    Anpassung der Managementsysteme, Prozesse und Anweisungen, um Fehlerwiederholung zu verhindern.
  • Würdigung der Teamleistung und Austausch der Erfahrungen.
    Abschluss des 8D-Reports und der ergänzenden Ergebnisdokumentationen.

In unserem Download-Bereich finden Sie ein Beispiel für ein 8D-Report Formular.

Unser Tipp:
Wartungsmanagement Software und Personalmanagement Software von BITE

Unser Ansatz:

Call-a-Consultant Lean Production

"So einfach wie möglich. Aber nicht einfacher."
Albert Einstein

Terminabsprache?
Fragen?
Kontaktieren Sie uns!

info (at) call-a-consultant (dot) de

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.
Die Email wird gerade verarbeitet . . .